Learning Innovation Conference (13. April 2023)

Podiumsdiskussion mit Andreas Mollet (11:25 - 12:10)

Das, was alle können, ist keine Kernkompetenz

Warum Individualität für Unternehmen und Menschen entscheidend ist

Kompetenzen sind die neue Währung von Organisationen und von Mitarbeitenden. Doch das, was alle anderen auch können, ist austauschbar und kein Wettbewerbsvorteil. Wie werden echte Kernkompetenzen definiert und wie kann die Entstehung aktiv gefördert und gesteuert werden? Welche Rahmenbedingungen sind hilfreich um Stärken zu nutzen und wieso sind echte Kernkompetenzen wichtig, relevant und schlussendlich auch notwendig? Diesen und weiteren Aspekten rund um Kern- und Schlüsselkompetenzen werden in der interaktiven Gruppensession diskutiert und in Erkenntnisse überführt.

Erfahren Sie spannende Einblicke über diese und weitere Themen an der Podiumsdiskussion mit Andreas Mollet am 13.04.2023 um 11.25 Uhr im Tanzwerk 101 in Zürich.

 

Die Learning Innovation Conference 2023

Digital Competency - Was machen wir, was machen andere?

Das Thema Kompetenzen ist hochaktuell. Es wird intensiv über "Future Skills", "Digital Skills" und Kompetenzenmanagement gesprochen, debattiert und experimentiert.

Unternehmen fragen sich: «Welche Kompetenzen brauchen wir in Zukunft und wie kommen wir dazu?».

Mitarbeitende fragen sich: «Welche Aus- und Weiterbildungen brauche ich, damit ich meinen aktuellen Job bewältigen kann oder attraktiv für einen neuen Arbeitgeber bin?»

Dutzende von Kompetenz-Studien, Modellen und Konferenzen beschäftigen sich mit diesen Fragestellungen.

Die Unternehmen müssen das Thema Kompetenzenmanagement im eigenen Unternehmen konkret starten und verankern und es als Teil eines organisationalen Lernprozesses  verstehen.

Ist das Thema Kompetenzenmanagement Teil des organisationalen Lernens, dann werden in regelmässigen kollaborativen Reflexionsphasen  eventuelle Schwachstellen identifiziert und neuer Kompetenzenbedarf entdeckt. Diese Erkenntnisse fliessen dann wiederum in die nächste Version des eigenen Kompetenzenmodelles ein.

Das heisst: ein Kompetenzenmodell und die dort zusammengestellten Kompetenzen («Future Skills», "Digital Skills") müssen zu Beginn weder vollständig noch genau die richtigen sein. Eingebettet in einen organisationalen Lernprozess haben sie eine «selbstkorrigierende Wirkung» und verbessern sich über die Jahre quasi «von selber».

Die Learning Innovation Conference 2023 leuchtet diesen Themenkomplex mit 6 richtungsweisenden Leitfragen aus

Leitfragen

  1. Was versteht man unter Digital Competency (Digitale Kompetenzen)? -- Definition
  2. Welche digitalen und nicht-digitalen Kompetenzen sind in Unternehmen und Organisationen erforderlich? -- Kompetenzenmodell
  3. Welche technologischen Möglichkeiten gibt es für Kompetenzenmessung und darauf abgestimmte Bildungsmassnahmen? -- Tools, Systeme, Technologien
  4. Wer ist für das Kompetenzmanagement in einem Unternehmen oder einer Organisation verantwortlich? -- Strategie / Führung
  5. Welche Kompetenzanforderungen haben verschiedene Generationen und Anspruchsgruppen? -- Demographien, Generationen, Diversität
  6. Welche Entwicklungen kommen auf Unternehmen und Organisationen zu? — Zukunft

Die Learning Innovation Conference 2023 richtet sich an Führungskräfte und Bildungsfachleute aus Unternehmen, Verwaltungen und Bildungsinstitutionen, die für die Kompetenzentwicklung auf den Ebenen Strategie, Methoden und Technologien zuständig sind.

Datum/Ort

  • Donnerstag, 13. April 2023
  • von 09:00 – 17:00 Uhr
  • Tanzwerk 101, Zürich und Online

 

Programm

Den Ablauf können Sie auf der Webseite Learning Innovation Conference 2023 nachlesen.

 

Interessiert?

Tickets für die Learning Innovation Conference 2023 (Vor Ort & Online) finden Sie hier.

 

Weitere Infos

Alles Wissenswerte zum 12. Learning Innovation Conference finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

Learning Innovation Conference 2023